Blog

der Ubootkameradschaft Kiel e.V.

Seit Oktober 2016 wird das Betreuungsgebäude am U-Boot-Ehrenmal im Auftrag des Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. erneuert und erweitert. Die Landesgeschäftsstelle Schleswig-Holstein des Volksbundes wird von Kiel in das umgebaute und erweiterte Beteuungsgebäude am Ehrenmal umziehen. Das Gebäude wird neben dem Bereich des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, einen Gemeinschaftsraum enthalten, der vom Volksbund und der Ubootkameradschaft Kiel (UK-Kiel) gemeinsam genutzt werden wird. Weiterhin werden natürlich eine kleine Küche und Toiletten vorhanden sein. Das Gebäude soll ein Gründach erhalten, damit es sich noch besser und unauff älliger in die Landschaft einfügt.

Die schon länger geplanten Arbeiten konnten leider erst im Oktober beginnen, da man in der Touristik-Saison nicht die Strand- und Promenadenbesucher durch Baustellenverkehr stören wollte.

Das gesamte bestehende und bisher von der Ubootkameradschaft Kiel genutzte Betreuungsgebäude mit Messeraum, Umkleideraum und Geräteraum wurde bis auf die Außenmauern vollständig entkernt und wird gegenwärtig, inklusive einer Erweiterung und eines neuen Daches, umgebaut.

In insgesamt drei außerplanmäßigen Arbeitseinsätzen hatte zuvor die Ubootkameradschaft Kiel die Räume ausgeräumt und den überwiegenden Teil der Dekorationsgegenstände bei der Gemeinde Heikendorf für die Zeit der Bauphase einlagern lassen. Beim letzten dieser Arbeitseinsätzen im November, wie auch für die Gedenkstunde zum Vorlkstrauertag, musste der Ausstellungspavillon des VDU als Wetterschutz genutzt werden, da das Betreuungegebäude bereits entkernt war.

Für die Gerätschaften für Arbeitseinsätze am Ehrenmal wurde in der Nähe des Gebäudes ein neuer Geräteschuppen aufgebaut, in den beim zweiten außerplanmäßigen Arbeits- einsatz der UK-Kiel bereits alle noch brauchbaren Materialien umgeräumt wurden. Auch der Geräteschuppen soll ein Gründach erhalten.

Der komplette Umbau des Gebäudes soll im Frühjahr 2017 abgeschlossen werden.

Das neue Mobiliar für den Gemeinschaftsraum wird von der Ubootkameradschaft Kiel beschafft und der Raum wird mit den eingelagerten Dekorationsobjekten der UK-Kiel neu ausgestaltet. Für die Nutzung des Raumes für Vorträge hat der Volksbund den Einbau einer herunterziehbaren Leinwand und eines Beamers vorgesehen.

Weiterhin plant der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, dessen Mitarbeiter ja nun zu den Geschäftszeiten stets am Ehrenmal vor Ort sein werden, an einem festen Wochentag für Touristen und andere interessierte Besucher Führungen durch das U-Boot-Ehrenmal anzubieten.

Karl Schmeink

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Diese Seite bindet u.a. auch Google- und YouTube-Dienste ein. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise gemäß DSGVO.
Datenschutzhinweise OK