Blog

der Ubootkameradschaft Kiel e.V.

Mitgliederversammlung 2017

Am Dienstag, dem 21. März 2017, fand im Restaurant im Haus des Sports in Kiel die Mitgliederversammlung 2017 der Ubootkameradschaft Kiel e.V. (UK-Kiel) statt. Leider war erneut nur eine überschaubare Zahl von Mitglieder der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt.

Kurz nach 18:00 Uhr eröffnete der Vorsitzende der UK-Kiel, Joachim Reuter, die Sitzung, begrüßte die Teilnehmer und stellte die Beschluss­fähigkeit der Versammlung fest. Anschließend wurde zunächst mit einer Schweigeminute den im zurückliegenden Jahr verstorbenen Mitgliedern der Kameradschaft gedacht.

Daran anschließend folgten die Berichte des Vorstands. Zunächst hatte der Vorsitzende, Joachim Reuter, das Wort. Er hob u.a. hevor, dass sich die UK-Kiel sich nach wie vor in einem guten, stabilen Zustand befindet. Zwar sei die Mitgliederzahl – wie erwartet – weiter gesunken, es konnten aber auch neue Mitglieder gewonnen werden, darunter auch aktive Ubootfahrer. Joachim Reuter gabt bekannt, dass er aus persönlichen Gründen nicht noch einmal für das Amt des Vorsitzenden der UK-Kiel kandidieren wird und bedankte sich bei den anderen Vorstandsmitgliedern für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren.

Der 2. Schriftwart, Eberhard Mayr,  trug in Vertretung der erkrankten 1. Schriftwartin, Petra Löser, deren Bericht vor. Aktuell hat die UK-Kiel 160 Mitglieder. Das bedeutet leider einen Rückgang um 13 Mitglieder (7,5 %) im Vergleich zum Vorjahr. Das jüngstes Mitglied der UK ist 33 Jahre alt und das älteste Mitglied 97 Jahre. Das Durchschnittsalter der UK-Mitglieder beträgt zurzeit 69 Jahre. Die Altersverteilung ist dabei­ wie folgt:

  • 91 - 100 Jahre: 15 Mitglieder
  • 81 - 90 Jahre:   16 Mitglieder
  • 71 - 80 Jahre:   51 Mitglieder
  • 61 - 70 Jahre:   35 Mitglieder
  • 51 - 60 Jahre:   21 Mitglieder
  • 41 - 50 Jahre:   15 Mitglieder
  • 31 - 40 Jahre:    7 Mitglieder

Von den 160 Mitgliedern sind 151 männlich und 7 weiblich. 109 sind aktive und ehemalige Ubootfahrer, davon 15 ehemalige Ubootfahrer der Kriegsmarine.

Es folgte der Rechenschaftsbericht des 1. Kassenwarts, Heinz Thois. Dabei konnten sich die Anwesenden davon überzeugen, dass die Finanzen der UK-Kiel dank der gewohnt professionellen Kassenführung in bestem Zustand sind, was nachfolgend auch von den Kassenprüfern bestätigt wurde.

Im Bericht des 2. Kassenwarts, Uwe Dahmke, wurde ein kurzer Überblick über die Entwicklung der Spenden am U-Boot-Ehrenmal gegeben.

Nach den Berichten der Kassenwarte kamen die Kassenprüfer zu Wort. Der 1. Kassenprüfer, Reinhard Säwert, bestätigte eine korrekte und sorgsame Führung der Finanzen und beantragte die Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Nach der Vorstellung des Haushaltsplans 2017 durch den 1. Kassenwart und der Genehmigung durch die Versammlung­, folgte satzungsgemäß die Neuwahl folgender Vorstandsmitglieder:

  • Vorsitzender
  • 1. Kassenwart
  • 1. Schriftwart

Als neuer Vorsitzender wurde aus der Versammlung KptzS a.D. Rupert­ Bischoff vorgeschlagen. Rupert Bischoff erklärte seine Bereitschaft, das Amt für eine Wahlperiode zu übernehmen. Aus dem Kreis der Anwesenden kamen keine weiteren Wahlvorschläge für die drei Vorstandspositionen. Daraufhin wurden Rupert Bischoff, Heinz Thois und Petra Löser einstimmig gewählt. Alle Genannten nahmen die Wahl an (die krankheitsbedingt abwesende 1. Schriftwartin Petra Löser hatte vorher ihr Einverständnis erklärt).

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" hat zunächst Heinz Potrafki über den aktuellen Stand des Umbaus des Betreuungsgebäudes am U-Boot-Ehrenmal und über die Pläne für ein neues Beleuchtungskonzept für das U-Boot-Ehrenmal berichtet. Anschließend hat Karl Schmeink, stellvertretender Vorsitzende und Webmaster, einen Überblick über die neue Website der Ubootkameradschaft und über die neuen
IT-Sicherheitsmaßnahmen zu Abwehr von Hackerangriffen gegeben.

Das Protokoll der Versammlung kann von Mitgliedern der UK-Kiel beim 2. Schriftwart angefordert werden:
Eberhard Mayr, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Diese Seite bindet u.a. auch Google- und YouTube-Dienste ein. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise gemäß DSGVO.
Datenschutzhinweise OK